19.09.2015: Wir feiern Strassenfest!

„Hey wir feiern Strassenfest, man da ist ja echt was los,
immer im September, Kinder ist der Rummel groß…..“,

 

so haben wir gesungen und unser Kindergartenstrassenfest eröffnet. Da kam sogar die Sonne wieder aus den Regenwolken heraus :-). Herzlich Willkommen, nun konnte es los gehen. Kasperle, die schwerhörigen Oma und der Räuber Kleckerbacke „alle anderen ham`ne Macke“ , warteten schon auf Zuschauer im Kindergarten. Gesine und Carmen, zaubern so schöne und jetzt schon legendär witzige Kasperletheater für uns. In diesem Jahr sogar mit Unterstützung ihrer eigenen Kinder! Herzlichen Dank, ihr Guten!

Doch das Fest hatte noch viel mehr zu bieten. Kaum war das Theater aus, lockten die Spielstände: eine Torwand für alle Fußballfreunde, Buttons zum selber gestalten, Kuh- melken, Wasserspritzen mit einer echtem Feuerwehrpumpe und Feuerwehrauto inklusive echter Feuerwehrmänner nebenan. Und einen Zauberer, den gab es ja auch schon oft, aber wo nur? Natürlich gab es auch das alljährliche Kuh melken, Schätze suchen, Kinderschminken, Kränze flechten und den Flohmarkt, nicht zu vergessen. Falls jemand Hunger bekam konnte er schnell Äpfel schälen oder sich mit Kuchen und Würstchen stärken. Aber wann, wann kommt denn nun der Zauberer? Tja, der steckte im Stau und hatte Verspätung. Und es regnete etwas. Also wurde drinnen alles für den Zauberer aufgebaut und schwups, saßen viele Kinder im Gruppenraum und warteten und warteten. So ein Glück, der Zauberer Roy kam tatsächlich noch. Er konnte wirklich zaubern und dafür sehr laut mit allen „1,2,3…Magie!“, rufen. Anschließend begann schon die schöne Abschlusszeremonie mit den bunten gasgefüllten Luftballons. Da ging ein riesengroßer Regenbogen über Klein Borstel auf.  Ach, war das schön! Wir haben alle zusammen gesungen „Kinder dann lasst Eure Luftballons steigen, sie sind die schönsten Vögel der Welt!“. 300 Luftballons sind mit Karten und Regenbogen in den Himmel gestiegen. Damit war das Fest schon wieder beendet :-), bis zum nächsten Jahr ihr lieben Klein Borsteler!

Danach kam noch ein wunderschöner Teil des Festes, von dem die wenigsten etwas wissen. Alle Eltern, Kinder, Erzieherinnen und andere Helfer vom Kindergarten Die Kleinen Borsteler freuten sich über das Kindergartenstrassenfest, über die ganze geschaffte Arbeit, die vielen Leute, den Zusammenhalt, die vielen kleinen Begebenheiten zwischendrin und feierten gemeinsam. Das gehört alles zu unserem Kindergarten dazu :-).

strfestwebbild

 

 

August 2015: Bei uns ist gerade viel los

Herzlich Willkommen an alle neuen und alten Kleinen Borsteler.

Bei uns ist gerade viel los, denn wir haben viele neue Familien bekommen und das Strassenfest wird vorbereitet. Es gibt viel zu besprechen und zu organisieren. Im Morgentreff singen wir die Strassenfestlieder, sprechen über Spiele, Luftballons und darüber worauf wir uns am meisten freuen. Dann werden alle Handzettel für die Bewohner unserer Strasse bemalt. Da steht drauf, dass die Strasse gesperrt wird. Wenn alles fertig ist, gehen wir auf Verteilertour den ganzen Friedhofsweg entlang. Jedes Kind bekommt einen Zettel und wer sich traut, darf mal klingeln. Wer öffnet, bekommt einen Zettel mit den Worten „Sie sind herzlich eingeladen, wir feiern ein Strassenfest!“

Doch dabei gibt es noch viel mehr zu erleben …. da war der Schornsteinfeger mit seinem Zylinder, der war vorhin noch bei uns und er hat ein ganz normales Auto. Die Handwerker, die gegenüber an einer Treppe bauen, werden auch gleich mit eingeladen. Frau Hadenfeld, unsere Hotelnachbarin, haben wir auch noch getroffen. Dann war da auch noch ein großer Hund am Zaun.
Unsere Kinder sind sehr mutig und klingeln. Das ist schon toll, wenn so kleine Persönchen Hand in Hand zur Eingangstür spazieren, sich ganz groß machen müssen, um an die Klingel oder den Briefkasten zu reichen und dann stolz wieder zurück kommen, weil sie es geschafft haben. Oder wenn ein großes Kind gerufen wird und sie sich selbstverständlich gegenseitig helfen, miteinander sprechen. Wunderbar!
Eine schwarze Katze war auch da, hat uns beobachtet und sich mitten auf die Strasse gesetzt. Dann kam auch noch die Müllabfuhr, da haben wir eine Verteilerpause gemacht und zugeschaut. Für Erwachsene ist es vielleicht „Die Strasse herunter laufen und Zettel verteilen“, für uns ist es ein Erlebnis mit Mut, gegenseitiger Hilfe, Freude, Neugier, Stolz, es ist aufregend und auch anstrengend für einige jungen Beine. Jedenfalls waren wir alle K.O. und hatten Riesenhunger als wir wieder im Kindergarten angekommen sind! Das war unser erster Spaziergang mit unseren neuen Kleinen Borstelern!

Wie schön das wir alle nun zusammen sind!

Juni 2015: Unser neuer Hit im Kindergarten

Unser neuer Hit im Kindergarten sind grüne Smoothies. Wir bekommen jede Woche eine Biogemüsekiste und einen -obstkorb geliefert. Unsere Erzieherinnen bringen sich oft von Zuhause grüne Smoothies mit und wurden neugierig von Eltern und Kindern Beäugt. „Hast Du eine Wette verloren oder warum trinkst Du das?“, fragte ein Vater beim Elterndienst. Die Kinder fragen direkter: „Schmeckt das? Darf ich mal probieren?“ „Na klar!“, war die Antwort. Auf jeden Fall war das spannend. Tja, warum trinkt eine Erzieherin grüne Smoothies? Weil sie schmecken und gesund sind! Und weil sie ihre Smoothies gerne selber trinken und nicht alle ständig probieren lassen will, haben wir einen Mixer im Kindergarten angeschafft. Nun machen die Kinder ein bis zwei Mal in der Woche einen grünen Smoothie z. B. mit Kohlrabiblättern, Äpfeln, Birnen und Zitronensaft. Natürlich mit Kernen und Schale, denn die sind so gesund! Den Kindern schmeckt´s – nur die Eltern müssen noch überzeugt werden.

Lieben Gruß, von den Kleinen Borstelern

Mai 2015: Es wird gepflanzt!

Bei uns im Kindergarten wird gerade gepflanzt, geackert und der Sommer in der Natur begrüßt. Wir haben ein großes Stück Garten von den Nachbarn zu unserem Garten dazu bekommen. Juchuh! Robert, der Gärtner, war da, um ihn schön zu machen und mit Hochbeeten zu versehen. Nun haben wir einen Kartoffelacker mit drei verschiedenen Kartoffelsorten: eine heißt Rosa Tannenzapfen, sehr lustig. Überall auf der Terrasse und den Regalen stehen vorgezogene Pflanzen, frisch pikierte Kohlrabi, Mairüben und Erbsen, die nur darauf warten, endlich ins Beet ausgepflanzt zu werden. Wir haben schon überlegt, uns in die „Kleinen Gärtner“ umzubenennen, denn wir haben auch noch alles für eine Kräuterspirale, Sonnenblumen, Tomaten und einiges mehr vorgezogen. Natürlich freuen wir uns auch auf die Ernte, doch das Pflanzen, in der Erde buddeln, gießen, Schilder basteln und Schnecken sammeln, bringt auch viel Spaß. Im letzten Jahr saßen die Schnecken sogar oben im Apfelbaum. Nun sammeln wir sie alle in Sandeimern und tragen sie zum Kreisel vor den Friedhof, weit weg von uns. Falls noch jemand Schnecken benötigt…

Lieben Gruß von den Kleinen Borstelern

April 2015: Eine Woche auf Abenteuertour

Im April sind wir eine ganze Woche auf Abenteuertour ins Alstertal gefahren. Wir wollten den Wald entdecken. Das war toll. Morgens um 8.00 Uhr ging es frisch und fröhlich los. Mit Proviant im Rucksack, in Regenklamotten ging es ab nach Wellingsbüttel. Nach einigem Hin und Her und Picknickplatz finden, entdeckten wir eine große Drachenschlucht mit Drachenhöhle! Dort erlebten wir wilde Geschichten, bauten Staudämme, Rutschen, Höhlen, fanden Tiere, warfen Steine ins Wasser und freuten uns über manchen Sonnenstrahl. Es wurde unser Lieblingsplatz. Oft waren wir so dreckig, dass wir uns in der Bahn nicht hinsetzen konnten. Nun versuchen wir jeden Montag in den Wald zu gehen. Wir haben schon viel über Pflanzen, Bäume und Tiere – besonders über Hunde – gelernt.

Lieben Gruß von den Kleinen Borstelern